Sehr dunkle Wolken über der Jakobuskirche!

Dunkle Wolken über der Jakobskirche im Gurkenland

Bald fehlt ein sehr schönes Stück Gurkenland: Die Jakobuskirche soll vermutlich verschwinden.
Am 14.5.2017, 12h in der  Gemeindeversammlung steht unter anderem die „Entwidmung der Jakobuskirche“ auf der Tagesordnung.
Das ist vermutlich der erste Schritt für den Verkauf des gesamten Geländes an einen Investor.

Warum ist das sehr schade? Und warum betrifft das alle(!) Gurkenländer?
Antwort: Die Jakobuskirche bietet ein großes Angebot an Jugendaktivitäten alle an:
– Jakobusmäuse für Grundschulkinder
– Jungschar
– Angebote für die OGS an der Grundschule (Töpfern, Yoga…)
– Spiegruppen
– Düsselferien (Ferienprogramm für 25-30 Kinder)
– Hausaufgabenbetreuung
… usw.

Es gibt absolut kein alternatives Angebot dieser Art bei uns im Gurkenland.
Hier geht eine fußläufige, tolle Einrichtung verloren, die für lange Zeit nicht ersetzt werden kann.

Daher sollten wir uns gemeinsam dafür stark machen und zumindest ein Zeichen setzen und viele Unterschriften für den Erhalt sammeln.

Kommt alle zur Gemeindeversammlung – je mehr Gurkenländer sich zeigen, desto größer ist die Aufmerksamkeit!

– Kontaktadresse zu diesem Thema: erhaltet-jakobus@ausduesseldorf.de

– Vordruck für die Unterschriftensammlung-Jakobuskirche

Veröffentlicht unter Wir-im-Gurkenland
7 comments on “Sehr dunkle Wolken über der Jakobuskirche!
  1. Constanze sagt:

    Mehr als schade…so viele hochzeiten und taufen dort gefeiert…wollte selbst dort heiraten…habe mich in diesem haus immer sehr wohl und frei gefühlt..

  2. Heike Borgel sagt:

    Oh nein, ich bin im Gurkenland aufgewachsen. Dort konfirmiert worden. Das war eine tolle Zeit. Später war ich dort mit meiner Tochter zur Spielgruppe. Wo sollen die Gurkenländer denn dann hin? Falsche Entscheidung die Kirche zu schließen.

  3. ANDREA sagt:

    Ich finde das sehr bedauerlich,die Kirche hat immer wieder eine Rolle in meinem Leben gespielt…Meine Eltern sind dort 1966 getraut worden,ich und mein Bruder sind dort getauft worden, ich bin dort zum Kindergarten gegangen… Wir sind dort zur Grundschule gegangen… Mein Bruder Konformiert worden, ich habe 5 Jahre Hausaufgabenbetreuung gemacht und meine Eltern sind beide letztendlich auch durch Pfarrer Pilz beerdigt worden… Also praktisch ein ganzes Leben würde begleitet… Ich denke das ist nicht nur bei uns so gewesen!
    Zudem ist das Gurkenland ja etwas abgelegen und es ist schade das so viele Angebote wegfallen sollen…

  4. Heike sagt:

    Die Kirche war für mich auch ein anlaufpunkt.ich habe dort geheiratet mir würde zugehört und geholfen meine Tochter würde dort Konformiert.Jede kleine Veranstaltung war ein fest.west diskutiert man jahrelang um den Akki und jetzt wollt ihr an die Kirche sucht euch doch mal andere Hobbys.
    Ist alles nicht wahr.

  5. W. Daak sagt:

    Ich finde es grundsätzlich schade wenn
    ältere über Jahre gewachsene Dinge verschwinden. Aber wahrscheinlich will die
    Gesellschaft das so.Leider.

  6. Christian Bonke sagt:

    Es wird so sein wie fast überall unseren Land. Keiner oder wenige gehen noch in die Kirche zum Gottesdienst oder zahlen Kirchensteuern. Wenn die Kirche dann schließen muss ist das Geschrei groß. Hoffentlich ändert sich das bald und es gehen wieder mehr in die Gottesdienste, dann bleiben auch die Kirchen erhalten

  7. Andreas sagt:

    Wenn die ev.Kirche ihre Kirchen anfängt zu verkaufen,dann wird es auch für mich Zeit aus der Kirche auszutreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*