„Wir im Gurkenland – Gelebte Nachbarschaft“

Workshop „Wir im Gurkenland – Gelebte Nachbarschaft“

Das Gurkenland ist bekannt für außerordentlich gutes ehrenamtliches Engagement verschiedener Gruppen trotz oder gerade wegen fehlender infrastruktureller Voraussetzungen. Der Arbeitskreis Gurkenland möchte gemeinsam mit der Stadt-Bezirks-Konferenz einen regen Austausch der Bürger_innen ermöglichen und ausweiten. Wo öffentlicher Raum fehlt oder wenig Nutzungsmöglichkeiten bestehen, müssen Bürger_innen andere Wege finden und Ideen entwickeln. Dafür fand im Frühjahr 2015 eine Workshop-Reihe zum Thema „Wir im Gurkenland – Gelebte Nachbarschaft“ statt. Im Folgenden stellen wir Ihnen die aktuellen Ergebnisse und Ideen der Workshop-Reihe vor und möchten Sie gleichzeitig ermuntern Ihre Ideen und Ihr Engagement für Ihr Quartier einzubringen.

Überlegungen zu Themen und Projekten, die mit ehrenamtlichem Engagement im Gurkenland umgesetzt werden können

„Begegnungen“ Unter dem Begriff Begegnungen wurden in den Workshop-Veranstaltungen verschiedene Ideen genannt. Weitere Anregungen und / oder konkretere Planungsfortschritte der verschiedenen Ideen lesen Sie im weiteren Text.

• Theateraufführungen der Schulkinder nicht nur für Eltern. Zur Umsetzung fehlt es an engagierten Bürger_innen, die entsprechende Vorkenntnisse aufweisen um mit Schulkindern im Rahmen eines Projektes /als OGS Angebot zu arbeiten.

• Filmprojekt „Gurkenland“ mit Jugendlichen. Die Idee ist an die Jugendmitarbeiter der Jakobuskirche weiter geleitet worden und stößt auf Interesse. Zur Umsetzung fehlen filmkundige Menschen, die gerne ehrenamtlich mit Jugendlichen einen Film drehen möchten.

• Laientheatergruppe. Es gibt bereits Interessierte, die aus dem Projekt „Kulturführerschein“ kommen.

• Filmabend über das Gurkenland. Das Projekt kann erst zu einem späteren Zeitpunkt umgesetzt werden.

• Begegnung der Kulturen. Es fehlt leider noch an konkreten Kontaktmöglichkeiten mit dem ansässigen Kulturverein.

• Info-Veranstaltung (RRX) mit Vertretern der Deutschen Bahn zum Rein-Ruhr-Express findet am 29.04.2015 um 19.00 Uhr in der Aula GGS Bingener Weg statt.
Hier der Link zu den Infoseiten der DB:
http://www.deutschebahn.com/…/aus_und_n…/rhein_ruhr_express/

• Gemeinsamer Gurkenland-Newsletter. Als vernetzende Information über die geplanten Aktivitäten der Kirchen, Vereine, Schule, Kitas usw. Ein Workshop-Teilnehmer hat sich dankenswerterweise bereit erklärt sowohl eine Internetseite als auch eine Facebook Seite einzurichten. Allerdings bittet er um Unterstützung durch weitere Ehrenamtliche. In dem Newsletter sollen Links zu allen Institutionen und Ansprechpartnern im Gurkenland stehen und aktuelle Veranstaltungen beworben werden. Eine Facebook Seite ist bereits eingerichtet.

• Stadtteilfrühstück. Die Teilnehmenden sprachen sich für eine „Gurkenland-Brotzeit“ aus. Die Spät-Nachmittags und Abendstunden eignen sich besser für alle Altersgruppen (Berufstätige, Jugendliche und Senioren). Der erste Termin sollte, wenn möglich, an einem „neutralen“ Ort stattfinden. Der Schulhof wäre ein geeigneter Ort, muss aber wegen der hohen Auflagen angefragt werden und könnte eventuell abgelehnt werden. Alternativ wurde das Außengelände der Jakobuskirche genannt. Mehrere Teilnehmende haben sich bereit erklärt die „Gurkenland-Brotzeit“-Idee weiter zu denken und /oder an einem Termin tatkräftig zu unterstützen.

• Ehrenamtliche Unterstützung der Flüchtlinge in Eller. Interessierte Bürger_innen können unter folgendem Link der Stadt Düsseldorf ein Formular ausfüllen in dem sie Ort, Zeitkontingent und Hilfsangebot ausfüllen.
https://www.duesseldorf.de/…/kontakt_unterstuet…/index.shtml

• Karnevalswagen „Wir im Gurkenland“ im Veedelszoch Eller. Es wurde den Teilnehmenden vorgeschlagen über einen eigenen Karnevalswagen oder eine andere Beteiligung beim Veedelszoch/Eller nachzudenken.

• Weitere Mitdenker. Weitere Mitdenker und Unterstützer sind jederzeit herzlich willkommen!

• Nächstes Treffen: Montag, den 11.05. um 18.30 Uhr im Foyer der Jakobuskirche

Veröffentlicht unter Wir-im-Gurkenland
2 comments on “„Wir im Gurkenland – Gelebte Nachbarschaft“
  1. michael strelow sagt:

    Baumassnahme Bingener Weg
    Meine Frau hat mal gezählt:
    6 Laternen für 44.000 eur ?
    Geht’s noch ?
    Und was sagen die Betroffenen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*